Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania gewinnt bei Eintracht Oberissigheim mit 1:0 >>> FC Germania II verliert gegen Eintracht Oberissigheim II mit 1:3

 

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

26.11.17, 13.00 Uhr
SG Bruchköbel II
vs.
FC Germania


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
26.11.17, 13.00 Uhr
Sportfreunde Ostheim II
vs.
FC Germania II

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Knapper verdienter 2:1 Sieg in Hüttengesäß 19.08.2017

Die Germania startete wie die Feuerwehr, verlor dann den Faden, ohne das Spiel aus dem Griff zu verlieren und musste am Ende sogar noch um den an sich verdienten Sieg bangen. Schon nach 8 Minuten führte die Breideband-Elf mit 2:0. In der 6. Minute zirkelte  Oguz Bulut eine punktgenaue Flanke von rechts auf seinen Bruder Onur, der sich aus 10 Metern, in zentraler Position, die Chance nicht entgehen ließ. Zwei Minuten spielte Thomas Goldmann aus dem gegnerischen Strafraum zurück auf den an der Strafraumgrenze lauernden Rico Fleischer, der zum 0:2 traf.

 

Die Germania schien den Gegner in Grund und Boden spielen zu wollen. Aber nach einer Viertelstunde war die Herrlichkeit plötzlich vorbei. Es klappte kaum noch etwas. Folgerichtig witterten die Gastgeber Morgenluft.  Aber lediglich Standartsituationen brachten Gefahr für das Germania-Tor. Ein Freistoß war dann auch der Ausgangspunkt für den Anschlusstreffer. Es  herrschte kurzzeitig Verwirrung im Germania-Strafraum und dem Ex-Germanen Thomas Würth gelang in der 28. Minute aus abseitsverdächtiger Situation das 1:2. Vier Minuten später sah der Schiedsrichter nach einem Treffer von Marcel Fuchs dann allerdings ein Abseits und annullierte das Tor. Auch dies eine strittige Entscheidung.


Nach der Pause hatte das Breideband -Team das Spiel im Griff. Aber beste Chancen wurden  nicht genutzt. 2x Marcel Fuchs (50. 73.), Karim Hinz (51.), Thomas Goldmann (54.) und Onur Bulut (68.) hatten beste Möglichkeiten das Spiel in trockene Tücher zu bringen, zielten aber vorbei oder scheiterten am gegnerischen Keeper. So musste bis zum Schlusspfiff gezittert werden, weil die Gastgeber mit gelegentlichen, aber weiterhin gefährlichen, Standartsituationen bis zum Schluss  gefährlich blieben.

 
Der Sieg war zweifellos hochverdient. Aber es  steht schon die Frage im Raum, warum die Germania den Schwung, der die frühe Führung brachte, nicht so lange konservieren konnte, bis das Spiel in trockenen Tüchern war.


Es spielten: Eichholzer - Wissenbach, Klimas, Kröhl, Sanimir Bekirov - Fleischer, Akcay (79. Goedecke), Oguz Bulut (46. Hinz), Goldmann - Onur Bulut (70. Gesch), Fuchs.

pfeil zurück zur 1. Mannschaft439 mal gelesen