Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert beim Aufsteiger Spvgg.Rossdorf mit 2:3 >>> FC Germania II gewinnt bei der Spvgg.Roßdorf II mit 2:1

15.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II setzt Siegesserie in Roßdorf fort
14.10.2017, 1. Mannschaft
Germania verliert beim Aufsteiger
08.10.2017, 1. Mannschaft
Ende gut, alles gut
08.10.2017, 2. Mannschaft
Famose Germania II zerlegt Großkrotzenburg
03.10.2017, 1. Mannschaft
7:0 Kantersieg gegen Safakspor Hanau
03.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II bezwingt Tabellenletzten souverän

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

22.10.17, 15.00 Uhr
FC Germania
vs.
SV Kilianstädten


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
22.10.17, 13.15 Uhr
FC Germania II
vs.
FSV 08 Neuberg

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Nullnummer gegen Langenselbold 1910 11.09.2017

bild
Eine Woche nach der ernüchternden Niederlage in Dörnigheim zeigte sich die Germania in der Defensive gefestigt. Das Offensivproblem blieb, sicherlich auch der Verletzungsmisere geschuldet, bestehen. In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes, intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen. Die Gäste attackierten früh und das bereitete dem Breideband-Team Schwierigkeiten. Im Mittelfeld wurden kaum Zweikämpfe gewonnen. 

 

 

 

Da der Gegner nach Balleroberung zwar schnell und zielstrebig nach vorne spielte, aber den letzten entscheidenden Pass dann nicht zum Mann brachte, waren zwingende Torchancen im ersten Abschnitt auf beiden Seiten Mangelware. Erst zum Ende der Halbzeit wurde es vor dem Langenselbolder Tor gefährlich. In der 44. Minute spielte Marcel Fuchs einen Klassepass auf Thomas Goldmann. Der hatte Platz, brachte sich mit einem Solo in zentrale Position und schloss aus 14 Metern ab. Leider bekam ein gegnerischer Abwehrspieler noch ein Körperteil an den Ball, sodass die Kugel haarscharf am Pfosten vorbei ins Toraus rollte. In der Nachspielzeit der 1. Hälfte hatte dann Karim Hinz das Visier etwas zu hoch eingestellt. Sein Abschluss aus 18 Metern und erfolgversprechender Position ging weit über das Tor.

 

bild
In der 2. Halbzeit war die Germania dann das bessere Team. Auch weil Kampfmaschine Emre Akcay im Mittelfeld jetzt wieder in gewohnter Weise seine Zweikämpfe gewann. Und in der Viertelstunde zwischen der 55. und 70. Minute hätte die Germania das Spiel dann entscheiden müssen. In der 58. Minute spielte sich Daniel Schilling auf der linken Angriffsseite prächtig durch und steuerte aus spitzem Winkel das Tor an. Der Keeper kam ihm entgegen und verkürzte den Winkel.

 

Trotzdem versuchte Schilling den Abschluss und scheiterte. Die bessere Option wäre ein Rückpass vor das Tor gewesen, wo mehrere Mitspieler einschussbereit freistanden. Zwei Minuten später hatte Marcel Fuchs nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld freie Bahn zum Tor, donnerte die Kugel aber weit über den herausstürzenden Keeper und das Eckige hinweg. Eine weitere Minute später kam Karim Hinz im Fünfmeterraum an den Ball und zögerte einen Tick zu lange, sodass auch hier der gute Gästetorhüter Turgay Dikmen den Einschlag wieder verhindern konnte. Nach dieser Chancenserie neutralisierten sich beide Mannschaften dann wieder zunehmend. Erst in der Nachspielzeit verstolperte Onur Bulut noch mal eine sehr gute Möglichkeit.


Es spielten: Eichholzer, Wissenbach, Fleischer, Kröhl, Sanimir Bekirov (85. Terhoeven), Akcay, Fuchs, Goldmann, Schilling (69. Krämer), Hinz, Onur Bulut.

pfeil zurück zur Startseite225 mal gelesen