Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert beim Aufsteiger Spvgg.Rossdorf mit 2:3 >>> FC Germania II gewinnt bei der Spvgg.Roßdorf II mit 2:1

15.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II setzt Siegesserie in Roßdorf fort
14.10.2017, 1. Mannschaft
Germania verliert beim Aufsteiger
08.10.2017, 1. Mannschaft
Ende gut, alles gut
08.10.2017, 2. Mannschaft
Famose Germania II zerlegt Großkrotzenburg
03.10.2017, 1. Mannschaft
7:0 Kantersieg gegen Safakspor Hanau
03.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II bezwingt Tabellenletzten souverän

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

22.10.17, 15.00 Uhr
FC Germania
vs.
SV Kilianstädten


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
22.10.17, 13.15 Uhr
FC Germania II
vs.
FSV 08 Neuberg

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Famose Germania II zerlegt Großkrotzenburg 08.10.2017

bild
Für den 8. Oktober hatte Germania Niederrodenbach II die Zweite der Germania aus Großkrotzenburg zu Gast. Pünktlich zum Spielbeginn setzte ausdauernder Regen ein,der die Kulisse sein sollte, für einen waschechten Rodenbacher Sturmlauf. Den Auftaktin der 4. Spielminute machte Jochen Breideband mit einem trockenen Schuss ins untere Eck.

 

Ehe sich Krotzenburg besann, ließ Breideband es schon wieder klingeln und so stand es nach 8. gespielten Minuten 2:0. Die Kolley-Elf, die phasenweise One-Touch-Fußball zelebrierte, erhöhte in Person von Kevin Glagla in der Spielminute 12. bereits auf 3:0. In der 28. Spielminute dann war der Tisch gedeckt für einen Augenschmaus, denn der zum Torjäger avancierte Breideband, der wohl insgeheim seine Jahre als Innenverteidiger bereut, chipte den Ball aus 30 Metern locker zum 4:0 über den gegnerischen Keeper. Verletzungsbedingt musste in der 32. Spielminute bereits ein Doppelwechsel erfolgen, für Glagla und Dennis Kosalla kamen Dennis Savik und Pascal Pyttlik. Ungeachtet dessen erzielte der sonst nur für durch unaufmerksame Schiedsrichter fälschlich zugeteilte Tore bekannte Marius Stoß per Picke das 5:0 in der 39. Spielminute. Der zuvor mehrmals inkonsequente Niklas Kröhl brach seinen persönlichen Bann und schloss zum 6:0 in Spielminute 43. ab. Keinen Wimpernschlag später bestrafte Savik den nächsten Fehler der Gästedefensive mit dem 7:0. Den Halbzeitstand, 8:0, besorgte dann Kröhl mit seinem zweiten Treffer, den gefühlt zehnten Assist lieferte Oguz Bulut.

 

In der zweiten Halbzeit konnte Alttorjäger Jens Schmitt zwar noch auf 1:8 verkürzen, zum Aufbäumen war der Rest seiner Truppe jedoch nicht zu bewegen. Beweglich dagegen zeigte sich Bulut bei seinem Treffer zum 9:1 in der 49. Spielminute. Die komplett überforderten Großkrotzenburger konnten den pfeilschnellen Kröhl nicht halten und so knipste dieser in Minute 58.das 10:1. Den Schlusspunkt des Torreigens setzte Breideband in der 68. Spielminute, der sich zum 11:1 und sein Torkonto auf sechs Tore hochschraubte. Der eingewechselte Wiesner verpasste zwar zweimal, das Ergebniss noch höher ausfallen zu lassen,jedoch war die Schmitt-Equippe auch so von Anfang an komplett unterlegen gegen die zum Siegen entschlossenen Rodenbacher.

 

Es spielten: Felix Glock - Yannick Hartmann, Dennis Kolley, Marius Stoß, Kevin Rosensprung, Dennis Kosalla (C) (32. Pascal Pyttlik), Joshua Barriga - Oguz Bulut, Kevin Glagla (32. Dennis Savik), Niklas Kröhl (60. Rückwechsel Breideband),  Jochen Breideband (46. Leon Wiesner)


Bereit, aber nicht eingesetzt: Philipp Ludwig (ETW), Khairuddin Rahimi
pfeil zurück zur Startseite108 mal gelesen